PHOTO-ARTIST – Gestaltung in allen Bereichen

Photo-Artist – Fotografie – Bildbearbeitung- Gestaltungslehre – Wirtschaftslehre

Der Photoartist ist ein zukunftsorientiert ausgebildeter Fotograf, der gleichzeitig Fachkenntnisse im Bereich Mediengestaltung besitzt. In der 3-jährigen Ausbildung zum Photoartist bekommst du eine fundierte theoretische und praktische Basis für deinen spätere Tätigkeit im Bereich Werbung, Redaktion, Mode, E-Commerce oder im Fotostudio. Die Vollzeitausbildung richtet sich nach dem Ausbildungsrahmenplan des Fotografen und des Mediengestalters digital/print (IHK) und schließt mit der Abschlussprüfung zum Photoartist ab.

Das Besondere an unserem Ausbildungskonzept zum Photo-Artist

  • Abschluss

    von HWK & IHK möglich

    Du schließt deine Ausbildung mit dem Zertifikat der Gestalterei Berlin ab. Zusätzlich kannst du dich nach §45 BBiG zur externen Prüfung des Fotografengesellen vor der Handwerkskammer (HWK) und des Mediengestalter digital/print vor der IHK anmelden.

  • Fotoproduktionen

    für deine Portfolio-Mappe

    Die Ausbildungszeit kann auf 2 Jahre verkürzt werden, wenn die Voraussetzung für eine Umschulung erfüllt werden.

  • Kleine Klassen

    mit persönlicher Betreuung

    Die Ausbildungsgruppen in der Gestalterei sind klein und die Lehre sehr individuell. Das bedeutet auch, dass wir dir helfen, deinen persönlichen Platz in der Welt der Kreativberufe zu finden. Durch Praktika und Aktionen mit unseren Partnern kommst du in Kontakt mit potenziellen Auftrag- bzw. Arbeitgebern.

Ausbildungsinhalte Photo-Artist

Neben dem technischen Handwerkszeug wie Optik, Physik, Foto- und Lichttechnik, Bildkonzeption, digitale Bildbearbeitung, Farb-, Form- und Gestaltungslehre, kannst du in die zahlreichen Anwendungsfelder der modernen Fotokunst eintauchen. Du lernst viel über die Bildsprache in Journalismus, Mode, Kunst, Architektur, Werbung und Eventmanagement sowie über visuelle Kommunikation für Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media in Unternehmen.

· Einführung und Handhabung der verschiedenen analogen und digitalen 

· Kamera-Systeme, Studio- und Beleuchtungstechnik, Lichtmessung, 

· Portrait-, People- und Beauty-Fotografie, Modefotografie, Fotojournalismus, Reportagefotografie, Innen- und Außenarchitekturfotografie, Landschaftsfotografie, Aktfotografie, Großbildtechnik, Still life, Packshot,

· 3D-Fotografie, Food/Werbe- und Produktfotografie, Eventfotografie,

· analoge SW- und Farbfotografie, Filmentwicklung, Labortechnik, Printing.

·         Aufbau und Wirkungsweise analoger und digitaler Kamerasysteme 

·         Kleinbild, Mittelformat und Großbildtechnik

·         Perspektivkorrektur und Schärfesteuerung, Autofokussysteme, Verschlüsse, Blenden, Lichtquellen und geometrische Optik

·         Abbildungsgesetze, Abbildungsfehler, Belichtungsmessung und Messmethodik, Licht als Welle

·         Verfahrenskunde, analoge Prozesse, Fotochemie, SW-Filmentwicklung, Farbprozesse C41, RA4, E6, Schichtaufbau von Papieren und Filmen, analoge Printverfahren, Empfindlichkeit und Kontraststeuerung, Archivierung, Umweltschutz.

 

·         Arbeiten mit Adobe Creative Suite, Photoshop, InDesign, Illustrator 

·         Gestaltungsgrundlagen, Bildretusche, Color Grading, Compositing,

·         Erstellen von Vektorgrafiken, Layout, Editorial Design, Editing,  Logo-Design, Farblehre, Typografie, Farbmanagement, Webdesign, 

·         Coding (HTML, CSS, PHP, MySQL), CMS (WordPress), Corporate Design, 

·         Entwickeln von Gestaltungskonzepten, PDF Workflow für Print / Digital, Proofing, Monitor-Kalibrierung 

 

·         Geschichte der Fotografie, Kunstgeschichte, Epochenübersicht

·         Gestaltungsübungen, Wahrnehmungstheorie, Bedeutung der Bildsprache

·         Präsentation, Syntax-Perspektivlehre, Arbeiten mit Gestaltungselementen, Stillleben, Durchführung von Bildanalysen

·         Körper- und Lichtfarben, Farbpsychologie, Farbharmonie und Farbwirkung

·         Entwicklung und Realisierung von Gestaltungsvarianten

·         Skizziertechniken

·         Zeitmanagement, Selbstmanagement, Selbstpräsentation

·         Grundlagen des Marketing, Marketingstrategien, Marketinginstrumente, Produktpolitik, Preispolitik, Absatzpolitik, Kommunikationspolitik, Markt, Marktforschung,

·         Soziale Marktwirtschaft und Wettbewerb, soziales Netz, soziale Sicherung, Demokratie

·         Verkaufspsychologie, Verhandlungstraining, Kundenorientierung

·         PR/ Öffentlichkeitsarbeit

·         BWL/ Betriebsführung, Rechnungswesen

·         Allgemeines Vertragsrecht, Arbeitsrecht und Tarifvertragsrecht, Medienrecht

·         Bewerbung, Existenzgründung, Businessplan.

·         Businessenglisch, Fachenglisch

·     

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer: 36 Monate (Bei besonderen Vorkenntnissen ist ein Verkürzung auf 24 Monate möglich.)

Bewerbungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Schulausbildung, bestandener Eignungstest; für den Anfang eine eigene digitale Kamera (Wir beraten Dich gerne); eigener Laptop (Mac oder PC)

Ausbildungsabschluss: Ausbildungs-Zertifikat der Gestalterei Berlin

Kosten:
2.500,- € (Startgeld)
29.880,- € (36 Monate á 830,- €)
___________________________
Gesamtkosten: 32.380,- €

Finanzierungsmöglichkeiten:
Wir sind eine staatlich anerkannte private Ergänzungsschule. Damit kannst du zur Ausbildungsfinanzierung verschiedene Förderprogramme nutzen. Wir beraten dich gern über die Möglichkeiten.

Hilfreiche Links dazu:

Photoartist an der Gestalterei Berlin

Die digitale Fotografie unter Einsatz von verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen ist aus dem Berufsbild des Fotografen nicht mehr wegzudenken. Deswegen vereinen wir in diesem kombinierten Ausbildungssystem Fotografie mit Mediengestaltung.

Seit 2005 bildet diese Symbiose mit dem des Mediengestalter digital/print eine logische Weiterentwicklung des Berufsbildes eines klassischen Fotografen.

Die Ausbildungszeit beträgt zwar drei Jahre, kann aber mit der Möglichkeit auf zwei Jahre verkürzt werden, wenn man die Voraussetzung für eine Umschulung erfüllt.

Während der Ausbildung werden alle Grundlagen zum Photo-Artisten vermittelt. Innerhalb der Unterrichtsfächer Fotopraxis, Mediengestaltung, Fotofachkunde, Photoshop, Wirtschaftskunde, Kunstgestaltung und Englisch erhältst Du das theoretische und praktische Wissen als Grundlage für Deine weitere individuelle Entwicklung.

Das integrierte berufsorientierte Praktikum über drei Monate bietet Dir die Chance, Dein Wissen im In- oder Ausland bei professionellen Fotostudios oder Werbeagenturen anzuwenden. Dir wird neben dem handwerklichen Fotografieren im Bereich People, Produkt, Industrie, Architektur und Journalismus vor allem auch wirtschaftliches Denken und kreatives Gestalten am Computer vermittelt.

In den letzten 12 Monaten (3. Ausbildungsjahr) geht es verstärkt um die Ausbildung des eigenen fotografischen Stils mit dem Aufbau des professionellen Portfolios, der eigenen Homepage und dem Schreiben des ersten Businessplans. Im fotografischen Bereich bieten wir die Möglichkeit der Spezialisierung auf People, Werbe-, oder journalistische Fotografie, um sich als zukünftiger Fotograf auf dem Markt zu etablieren. Das dritte Ausbildungsjahr beinhaltet somit vor allem Themen, die in keinem klassischen Rahmenlehrplan von HWK & IHK zu finden sind und das Ausbildungskonzept in Deutschland einzigartig macht. Auch ein 2. Praktikum von drei Monaten ist integriert, um den Einstieg ins Berufsleben zu vereinfachen. Die Ausbildung schließt mit der internen Prüfung zum Photoartist ab.

Wirtschaftslehre als Ergänzung zur kreativen Ausbildung

Wir wollen, dass unsere Schüler nicht nur sehr gut handwerklich ausgebildete Photoartisten werden, sondern auch lernen, wie sie mit ihrer Arbeit Geld verdienen. Deshalb ist das Fach Wirtschaftslehre, neben Fotografie und Mediengestaltung das dritte wichtige Standbein des Ausbildungskonzeptes.

Hier werden Betriebswirtschaft, Marketing, Verkaufspsychologie, Präsentationstechniken, aber auch das Schreiben von Kalkulationen und Businessplänen vermittelt. Nur wer neben einer fundierten handwerklichen Ausbildung zum Fotografen auch die technisch-gestalterische Umsetzung am Computer beherrscht, wird auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich sein. Neben der berufsorientierten fotografischen Ausbildung steht bei uns die individuelle Betreuung von Schülern und der persönliche Bezug im Vordergrund.

Jeder Einzelne wird mit seinen Stärken und Talenten gefördert. Ein weiterer Vorteil der Gestalterei Berlin ist die Zusammenarbeit mit unseren anderen Kreativabteilungen, Maskenbild und Hair & Make-Up.

Alle drei Kreativabteilungen arbeiten unter einem Dach, so dass eine regelmäßige Zusammenarbeit zwischen den Auszubildenden der Fotografie und den Make-up Artisten bzw. Maskenbildnern stattfindet.

Wo liegen unsere Ausbildungsschwerpunkte?

Fotopraxis

Durch die Einführung in die Fotografie, der Aufnahmetechnik und in Gerätekunde werden auch grundlegende Voraussetzungen für die Einführung in Studiotechnik und Lichtsetzung gelegt. Die Anwendung von moderner Beleuchtungstechnik und der gezielte Einsatz grundlegender Messtechniken unterstützen die professionelle Aufnahmepraxis nach vorgegebener, anspruchsvoller Aufgabenstellung. Nach gekonnten Bildkorrekturen und Bildausgaben werden persönliche Aufnahmeentwürfe erstellt, gezielt umgesetzt und präsentiert.

Fotofachkunde

Die Optik und alles um das Medium Licht spielen natürlich in der Fotografie eine wesentliche Rolle. Mit zunehmender Digitalisierung der Technik und der technologischen Prozesse sind darüber hinaus die Verfahrenskunde, die Arbeit mit unterschiedlichen Vergrößerungssystemen in den modularen Ausbaustufen (Kleinbild, Mittelformat und Großbildtechnik) mit ihren integrierten Einstelltechniken (Schärfesteuerung, Autofokus-systeme, Verschlüsse, Blenden) und die elektronische Grundlagenvermittlung modernisiert und den Stand der Technik und den nachhaltigen Umweltkriterien angepasst. Die Faszination Licht als Welle und der Umgang mit Prismen, Lochkamera und Linsen, die Brechung oder Totalreflexionen und Umgang mit Hohlspiegel und ebenen Spiegel sind immer wieder Höhepunkte in der Ausbildung. Trotz der Kenntnis der Abbildungsgesetze kommt es dann doch noch zu unerwarteten Abweichungen (sphärische Aberration), die es dann zu korrigieren gilt.

Mediengestaltung und Photoshop

Das Herstellen von professionellen Medienprodukten für verschiedene Zielgruppen und mit unterschiedlichen Themenorientierungen sind große Herausforderungen in der Ausbildung. Denn das WAS, das WIE müssen mit dem WANN und WO zusammenkommen und das lässt sich doch schon gut vorhersagen. Besonders die neuen digitalen Medienträger lassen sich gut analytisch in ihren Wirktätigkeiten darstellen und bilden neue Möglichkeiten mit größeren Aktionsradien aus. Hierbei sieht man die unterschiedliche und sich schnell wandelnde Einflussnahme und Popularität der verschiedenen sozialen Medien (WhatsApp, TikTok, Facebook, Instagramm, Snapchat, Twitter, LinkedIn, Xing u.a.) auf Alter, Geschlecht und Herkunft der Nutzer bzw. Zielgruppen. Die Entwicklung und Realisierung von Gestaltungsvarianten und -konzepten, die Integration eines geeigneten Datenmanagements und Logoentwicklungen sind gute Voraussetzungen im späteren Berufsleben.

Gestaltungslehre und Kunstgeschichte

In der Foto-, Kunst- und Filmhistorie spiegeln sich die verschiedenen Stilarten von Barock, Kubismus, Popart und Minimalismus wider. Signifikante Elemente der Bildkonzeption kennzeichnen den Barock, den Impressionismus oder die Moderne aus.

So zeigt die Geschichte der Modezeichnung die Farbharmonie und Farbwirkung von Körper- und Lichtfarben. Durch die Entwicklung und Realisierung von Gestaltungsvarianten entstanden beispielsweise unterschiedliche Schneide-, Aufzieh- und Rahmungstechniken.

Der Einzug neuer Techniken (3D-Druck), die Digitalisierung der Bild-Dateien und der nachfolgenden Bearbeitungsprozesse ermöglichen verschiedene Gestaltungsvarianten und wiederholten Einsatz vom selben Ursprungsmaterial bzw. das mehrfache Nutzen vieler unterschiedlicher Bild-Dateien. Auch die Sanierung und Rekonstruktion kunsthistorischer Dokumente und Materialien können mit den modernen Technologien wesentlich erleichtert werden und der Nachwelt in verschiedenen Ausführungen (2D/3D-Bild, Hologramm, Datei) zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden.

Wirtschaftslehre

Wir wollen, dass unsere Schüler nicht nur sehr gut handwerklich ausgebildete Photoartisten werden, sondern auch lernen, wie sie mit ihrer Arbeit Geld verdienen. Das Fach Wirtschaftslehre umfasst alle wichtigen Hinweise und Informationen von der Existenzgründung bis zur wirtschaftlichen Umsetzung der eigenen Unternehmeridee und vermittelt die notwendigen betriebswirtschaftlich, gesetzlichen und gesellschaftlichen Grundlagen.

Englisch

Berlin, eine der wirtschaftlich kulturellen Hochburgen in Europa, ist auch Innovations- und Kommunikationszentrum. Hier entstehen Startups, treffen sich Künstler, Unternehmer und Wissenschaftler aus aller Welt und finden verschiedenste internationale Messen, Festivals u.a. Veranstaltungen statt. Englisch ist und bleibt dabei eine der am meisten benutzten Sprachen und ein Bestandteil im täglichen Leben unserer Weltstadt.

Kreativität, Fachkompetenz und Eigeninitiative kannst Du hier selbstbewusst der ganzen Welt zeigen.

Finanzierung

Mögliche Finanzierungsoptionen sind im Reiter “Fakten zur Ausbildung” gelistet. Solltest du Fragen hierzu haben, melde dich einfach bei uns. Im persönlichen Gespräch können wir gerne gemeinsam, den für Dich besten Finanzierungsweg finden und bei der Wahl des technischen Equipments helfen.

Erfolgreiche Ausbildung, Spaß bei der handwerklichen Umsetzung kreativer Ideen und enge Zusammenarbeit mit den anderen Ausbildungsrichtungen (Maskenbildner und Hair- und Make-Up- Artist) zeigen Dir Synergien, die Du im späteren Berufsleben schätzen lernst.

Schulleiter Gestalterei Berlin

Ansprechpartner FB Photoartist

Florian Schmidt
E-Mail: ausbildung@gestalterei-berlin.de

Telefonische Beratung
030 345 05 300
Mo – Fr: 9 – 17 Uhr

Trage dich hier ein und bekomme regelmäßig unsere Photo-Artist-Profitipps

 
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Bildungsprämie Workshops
Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung

Schreib uns eine Nachricht

Fragen zur Ausbildung, Finanzierung, Lehrplan?

Telefonische Beratung:
030 345 05 300
Mo – Fr von 9 – 17 Uhr

Trage dich hier ein und erhalte regelmäßig Updates direkt in dein Postfach

Besuche uns auch auf